Was kostet eine Domain

Was kostet eine DomainDu interessierst dich für eine eigene Domain und was kostet eine Domain? Zunächst einmal musst Du wissen was eine Domain ist und hier gibt es allgemeine Informationen und die Frage lautet genau, was Du bevorzugst? Die Domain bezeichnet den hierarchisch zusammenhängenden Teilbereich eines Domain Name System dem DNS. Domain ist ein englischer Begriff der einfach übersetzt „Domäne“ bedeutet. Das entsprechende Verfahren zur Vergabe einer Domain ist ein einmaliger Prozess, der weltweit Einzigartigkeit garantiert. Es gibt sogar für Dich die Möglichkeit den Domain Namen frei zu wählen und diese Vergabepraxis kostet auch Geld. Die Aufteilung des Namens kann in Subdomains erfolgen und so ist entsprechend die Wahl frei und die bezieht sich auch auf Domainendungen. Jedoch gibt es einige Regeln bei der Auswahl des Namens, denn das hängt davon ab, in wie weit dieser Name bereits schon vergeben ist. Hier sind einige Vorgaben und es geht schließlich um die Kosten.

 

Einfache Domains sind preiswert zu haben

 

Die Kosten für eine einfache Domain, die aber auch unabhängig von ihrem frei wählbaren Namen verfügbar ist, beginnt bei einer Jahresgebühr um die 4,– Euro. Dieser Preis ist aber vom Umfang der Leistungen abhängig und Du kannst feststellen, dass nach oben beim Preis kaum Grenzen gesetzt sind. Das bedeutet aber nicht, dass es astronomische Preis gibt, sondern eine Obergrenze liegt bei rund 360,– Euro. So entscheidet sich der Kostenfaktor an vielen Parametern, wie etwa der Frage nach einem Hosting, der Frage welches Level der Domain von Dir gefordert wird und noch einigen anderen Faktoren. Einfach gesagt es geht um deine einmalige Internetadresse und die soll natürlich auch prägnant sein. Wenn die Frage der Kosten erscheint, dann soll sich die Auswahl deiner Domain und des Domainnamen auch lohnen.

 

Preiswerte und einfache Lösungen

 

Domain kostenEine einfache und dementsprechend kostengünstige Lösung ist aber nicht immer die beste Lösung beim Wunsch nach einer eigenen Domain. Natürlich erscheint die kostengünstigste Lösung für rund 4,– Euro als preiswertes Modell. Hier solltest Du aber noch einmal überlegen ob Du nicht mehr Leistung brauchst. Um sicher zu gehen eine wirklich gute Domain mit einem markanten Namen zu bekommen, solltest Du schon einiges. Was ist aber, wenn dein gewünschter Name schon vergeben ist, denn gute Domains sind meist schon vergriffen. Auch hier gibt es Rat und diese funktioniert auch wieder über den Preis. Du solltest dann tiefer in die Tasche greifen, denn diese bereits vergebene Domain kann über eine Ablösezahlung gekauft werden. Dies ist dann keine einfache und preiswerte Lösung mehr, sondern bei einer Ablösezahlung werden auch die genannten Preise immer überschritten.

 

Die Ablösezahlung als Schritt der Investition

 

Zunächst einmal ist hier der Wille zur eigenen Homepage mit eigenem Domainnamen. Dazu solltest Du erst einmal eine Registrierung bei der Vergabe vornehmen. Wer eine eigene Domain braucht der muss sich bei der Vergabestelle registrieren lassen. Nehmen wir einmal ein Beispiel, einige Unternehmen haben natürlich besondere Wünsche bei der eigenen Domain. Etwa ein Unternehmen wie „Toys are us“ hat für die eigene Domain eine große Summe investiert, damit die eigene Top level Domain oder tld auch genau so aussieht, wie das Unternehmen es gewünscht hat. Bei dieser Ablöse sind damals Millionen gezahlt worden, damit dieses Unternehmen sein tld bekommen hat. Du musst nun überlegen, was es Dir wert ist diesen Status zu erreichen. Es sei denn, Du verzichtest genau auf deinen ausgewählten Namen und suchst einfach eine preiswertere Lösung. So kannst Du überlegen wie wertvoll eine Domain und der Name der Domain sein kann. So gibt es auch für Top Level Domains oder besser gesagt für eine tld keinen Listenpreis, sondern es kommt vielmehr auch auf ein gewisses Glück bei der Wahl des Namen an. Was auch Kosten verursacht ist das Webhosting oder das Hosting, dass Du mit dazu buchen kannst.

 

Der wertvolle Nutzen der Domain und die Kosten

 

Verschiedene BrowserWie gesagt das preiswerteste was es gibt kostet 4,– Euro und nach oben kann es schnell in die Tausende Euro gehen. Die Domain ist aber heute wichtiger denn je, weil sich viele Gewohnheiten und das besonders im Business, ins Internet verlagert haben. Die Domain ist dann der Platz an dem Du immer und gezielt Werbung platzieren kannst und das mit einem markanten Namen. Die Domain kann entsprechend nach den Wünschen deines Namens auch einmal etwa 3.000,– bis 6.000,– Euro kosten. Die Frage ist dann auch wieder, ist diese einzigartige Domain schon besetzt? Hier entscheidet sich dann letztlich auch der Preis. Wichtig ist auch handelt es sich um einen einfachen Domainnamen oder etwa um eine sehr spezifische Namensform, die bereits besetzt ist? Diese Faktoren entscheiden den Preis und die Kosten.

 

Welche Kosten verursachen Inklusivdomains

 

Das World Wide WebWenn Du dich für eine Domain entscheidest, dann solltest Du auch die Überlegung eine Paketes ins Auge fassen. Webhosting bietet Komplettlösungen, die sich als Paket mit Inklusivdomains darbieten und so etwas preiswerter sein können. Um diese bequeme Lösung anzustreben benötigst Du einen guten Webhoster, eine Agentur beziehungsweise ein Unternehmen, dass Dir Serviceleistungen in diesem Bereich anbietet. Hier kannst Du auch überlegen externe Domains in diese Paket mit einzubinden.

Auch hier beginnt alles bei deinem Projekt mit der Registrierung, denn diese gewünschte Domain muss zuerst registriert werden, damit sie für deine Ideen genutzt werden kann. Die weiter Frage soll es eine de Domain sein, die Endung de gibt den Hinweis auf eine deutsche Webpräsenz? Soweit dann sicher gestellt ist, dass dieser Domainname frei verfügbar ist steht diesem Projekt nichts im Wege. Sollte es Schwierigkeiten geben, denn hilft der Webhoster oder ein externer Registrar, der bestimmt diesen Namen zur Verfügung hat. Bereits für die Registrierung dieser Domain wird eine Jahresgebühr fällig. Ist in diesem Paket bereits eine Inkusivdomain inkludiert, dann ist die Jahresgebühr bereits im Paketpreis enthalten. Das bedeutet die Kosten sind kalkulierbar und Inklusivdomains sind so preiswerter. Dies gilt aber nur wenn die Inklusivdomain im Paket enthalten ist.

 

Ein Fazit für die Kosten der Domain

 

Wenn Du ein wichtiges Projekt planst, bei dem Du einen bestimmten Domainnamen benötigst, dann ist es wichtig, sich vorher mit einem Vergleich der Kosten zu befassen. Es gibt genügend gute Webhoster, die Dir eine gute Domain oder besser gesagt eine tld anbieten, die es zu fairen Preisen gibt.

Die Kommentare wurden geschlossen